Schwerpunkte 2017

An der Mitgliederversammlung vom 23. März 2017 wurden die folgenden Schwerpunkte verabschiedet:

  1. Vertretung der Industrie im «Beirat der Umsetzer und User» von eHealthSuisse» (ehemals Projektleitungsgremium PLG)
  2. Issue Monitoring- und Management: Überprüfung gesundheitspolitischer Vorlagen bei Bund und Kantonen bezüglich der eHealth-Tauglichkeit, politisches Lobbying zur Vertretung der Industrie-Anliegen
  3. White Paper IG eHealth erarbeiten: Fakten zur Digitalisierung im Gesundheitswesen: Nutzen, Potential und Handlungsbedarf
  4. Vorstösse in kantonalen Parlamenten: Verpflichtung der Leistungserbringer und Gesundheitsfachpersonen zur elektronischen Dokumentation und Archivierung unter Berücksichtigung internationaler Standards
  5. Initiative zur Ausarbeitung eines bundesrätlichen Berichts "Rahmenbedingungen für das digitale Gesundheitswesens OKP/VVG/Selbstzahler (inkl. Verwendung der AVH-Nummer als sektorenübergreifender Identifikator)" starten (in Analogie zum Bericht „Rahmenbedingungen der digitalen Wirtschaft“ vom 11. Januar 2017)
  6. Inkraftsetzung EPDG und Verordnungen: Ausarbeitung von Finanzierungsmodellen und Ertragsmechanismen für den Betrieb von (Stamm)-Gemeinschaften (OKP, alternative Versicherungsmodelle, Zusatzversicherungen, Selbstzahler, chronisch kranke Menschen, Prävention und Gesundheitsförderung)
  7. Strategische Partnerschaften:
    - mHealth (Decomplix) Marktzugang bei Medizinprodukten erleichtern
    - Messen (Partnerschaft eHealthSummit, inkl. eHealth-Barometer GfS Bern, u.a.)
  8. Kommunikation Mitglieder und Dritte: Redaktion und Versand ausgewählter Information nach Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlungen und Sitzungen des «Beirats der Umsetzer und User» von eHealthSuisse

Ziele

Zweck der IG eHealth ist gemäss Statuten "die geeinte Interessenvertretung der Anbieter im Bereich eHealth im Dialog mit den Stakeholdern wie Bund, Kantonen, Leistungserbringern und -trägern sowie weiteren Akteuren im relevanten Umfeld":

 

Die IG eHealth bezweckt insbesondere

  • einen namhaften Beitrag zu leisten, die Effizienz, Qualität, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit des Gesundheitswesens in der Schweiz zu verbessern
  • einen namhaften Beitrag zur Akzeptanz von eHealth-Lösungen und deren flächendeckenden Umsetzung zu leisten
  • die Rahmenbedingungen von eHealth zu verbessern und den Gesetzgebungsprozess in Bund und Kantonen zu begleiten
  • sich auf der Basis offener und internationaler Standards für schweizweite, einheitliche technologische Standards einzusetzen.

Zur Umsetzung dieser Ziele nimmt die IG eHealth unter anderem Einsitz im «Beirat der Umsetzer und User» von eHealthSuisse» (ehemals Projektleitungsgremium PLG).

Unser Flyer

Download
IG_eHealth_2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB