Parlament nimmt Verpflichtungskredit DigiSanté an

 

Das Parlament hat den Verpflichtungskredit DigiSanté in der Schlussabstimmung zu DigiSanté angenommen. Damit ist der Kredit zu in «trockenen Tüchern». Die Industrie hat es leider nicht geschafft, den Kredit für Projekte Dritter zu öffnen.

DigiSanté wird ein Branchengremium schaffen, bei dem die Akteure (also auch die IG eHealth) eingebunden werden. Dieses wird beigezogen, um die Vorhaben inhaltlich und zeitlich zu priorisieren. Auch soll es dazu beitragen, für jedes Vorhaben messbare Ziele, Rollen und Verantwortlichkeiten zu definieren.

Ist die Liste der 50 DigiSanté-Vorhaben abschliessend? Aus Sicht der IG eHealth ist das nicht der Fall. Der Vorstand prüft, mit der eMedikation ein weiteres Vorhaben anzustossen, das zwei Projekte (eMediplan und eRezept) enthält. Die eMedikation ist die wichtigste Anwendung im ePatientendossier. Der Bundesrat hat im Rahmen der Vernehmlassung des Heilmittelgesetzes HMG 3a vorgeschlagen, das eRezept und den eMediplan für obligatorisch zu erklären.